A1 – zwei Niederlagen in der Meisterschaft

Die Pflichtaufgabe wurde zunächst souverän erledigt. Beim 6:0-Pokalerfolg bei der JSG Keppeln/Louisendorf führte eine konzentriert aufspielende Materborner Mannschaft nach 24 Minuten bereits 5:0 und schaukelte das Spiel anschließend locker nach Hause. Anschließend gab es in der Meisterschaft allerdings zwei Schlappen. Gegen den Tabellenzweiten Kevelaerer SV war es eher unglücklich, dass man am Ende 2:3 verlor – und das nach torloser erster Halbzeit. Nach einer 1:0-Führung durch Joshua Kalina kassierte Materborn die Gegentreffer anschließend mit drei Weitschüssen zu schnell, um anschließend noch reagieren zu können. Der Anschlußtreffer von Mirko Verheyen kam dann zu spät.

Im Spiel gegen Alemannia Pfalzdorf war Materborn in der ersten Halbzeit drückend überlegen – das mit gefühlten 80% Ballbesitz. Der Gegner tat fast nichts für das Spiel, stellte sich hinten rein und kam kaum zu Konterchancen. Trotzdem lag Materborn nach einem Strafstoß, den man geben konnte, 0:1 hinten. Vorne ließ man drei „Hochprozenter“ liegen, so dass man wieder hinterherlief. In Halbzeit zwei konnten die Schwarz-Gelben nicht mehr an die guten ersten 45 Minuten anknüpfen und kassierte 10 Minuten vor dem Ende sogar das 0:2 und somit die Endscheidung. Eine Niederlage, die unnötig war, gegen ein Team, das absolut schlagbar war.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht öffentlich angezeigt.

eins × drei =